Special Audi SQ5

Der MODELL CHECK - resümiert und kommentiert Autotests ausgewählter Medien. Unterhaltsam, informativ und mit Link zur Quelle. Der STYLE CHECK - charakterisiert und positioniert das Fahrzeug. Quasi als erste Anprobe, ob Erwartungen und Wirklichkeit zusammenpassen. Der IMAGE CHECK - reflektiert und interpretiert die öffentliche Meinung. Foren und Communities, Auszeichnungen, Rankings und Blogs als Echo von Markt, Usern und Lesern.

Modell Check: So urteilen die TESTPROFIS

STYLE CHECK - Das Fazit der REDAKTION

Understatement hat einen Namen ...

... und der lautet in diesem Fall: Audi SQ5. Schon der Auftritt des Ingolstädters passt in vielerlei Hinsicht. Nicht zu kompakt steht er da, erwachsen im Format und ohne aufdringliche Macho-Attitüde. Statt dessen: bequem in der Passform, praktisch in den Dimensionen, dezent, stil- und kraftvoll in Proportionierung und Design. Der Antrieb schließlich: Der ist purer Genuss, eine Dynamik, die selbst eingefleischten Sportwagenfahrern zumindest Respekt abnötigen dürfte. Drivestyle für Fortgeschrittene.


MODELL CHECK - So urteilen die TESTPROFIS

Muss seit Sommer 2019 das Q5-Sportprogramm alleine stemmen: die Dieselversion SQ5 TDI

„Sportgerät mit Mini-Durst“

auto motor und sport und Auto Bild sind sich weitgehend einig: Der SQ5 TDI sorge für mächtig Druck nach vorn, habe, „querdynamisch einiges drauf“ (ams) sei „ein Sportgerät mit Mini-Durst“ (AB).

„Sehr subtile, vernünftige
und zweckmäßige Art
der Sportlichkeit“…

... mikroskopiert motor1.com das Genom des Hochsitz-Dieselsportlers. wenn auch „nicht das aufregendste Fahrzeug seiner Klasse“. Von „Anstrengung, Turboloch oder auch nur Löchlein“ sei bei diesem Auto nichts zu spüren, loben das Handelsblatt und die Welt, genauso das „spontane Ansprechverhalten“, ein „bärenstarkes Drehmoment“ sowie die „gelungene Fahrwerksabstimmung“.

Da schaut er ganz verdutzt,
„der Pilotenbrillenträger
in seinem Kombi“ ...

„Powersound aus dem Generator“ Spiegel erteilt dem „Diesel-Dominator“ trotz dessen wuchernden Leistungspfunde einen protzfrei-seriösen Auftritt („Andere brezeln ihre Sportmodelle auf, der neue Audi SQ5 hält sich zurück“) und erteilt damit quasi die Absolution für Einsätze als Geschäftswagen auf der Führungsebene. Weniger gut kommt der „Powersound aus dem Generator“ im Sportmodus an. Der klinge „künstlich“ und wirke „albern“.

Sound-Nachhilfe okay. Aber
Fake-Auspuffblenden? Echt jetzt!

…Mag schon sein - wenn man´s weiß. Uns hat der interessante „Fake“-Sound jedenfalls gut gefallen, boah-ey! Allerdings: was zuviel ist, ist auch dem Stern zuviel. Obwohl der sonore Kunstsound „einigermaßen klingt“ – „an die vorgetäuschten Auspuffendrohre werden wir uns nie gewöhnen“. Ansonsten beeindruckt vom linearen Durchzug des Powerdiesels, der „so manchem Pilotenbrillenträger in seinem Kombi“ sprichwörtlich das Nachsehen gibt.

Seit 2018 nicht mehr im Programm, aber noch jungendfrisch: der Benziner SQ5 TFSI

„Perfektionist und Pulsbeschleuniger“

Im Vergleichstest gegen die etablierten Widersacher Mercedes-AMG GLC, Volvo XC 60 T6 und Porsche Macan GTS erlaubt sich der SQ5 „keine Schwäche und erreicht in den Bereichen Federungskomfort und Verarbeitung Bestwertungen“, zudem er der Sparsamte in der Runde. Werte also, die einem Vernunftkauf das Wort reden. Dass der mit hochdosierter Fahrdynamik veredelt und größtem Spaßpotenzial belohnt wird, ist quasi die Kirsche auf dem Sahnehäubchen auf der Obstttorte. Auch die „S“-Idee an sich feiert die Auto Zeitung als ein Konzept, das mit einem „eher dezenten Ansatz“ und „gewaltigem Punch“ den Q5 „vom Perfektionisten zum Pulsbeschleuniger“ mutieren lässt.

Mal brabbelnder Sportler,
mal dezente Sänfte -
„alles kann, nichts muss“.

Wer die nötige Solvenz aufweist, macht nach der Ansicht von auto motor und sport „wenig falsch“. Mit ihm sei man „jederzeit gut unterwegs, ohne dabei zu übertrieben zu wirken oder gar Kompromisse zu fordern“.

„Ziemlich schnell“, das ist sei er wohl, konstatiert motor1.com. Ein Performance-SUV, „das auch vor Kurven nicht zurückschreckt“, dagegen nicht. Mithin eine Empfehlung für Leute, die „auf viel Technik, hohen Komfort sowie eine sportliche Optik stehen“. Und natürlich willens und in der Lage sind dafür rund 80.000 Euro überweisen. Ach so: Die Fake-Auspuffblenden (und die umfangreiche Aufpreisliste), die kommen auch in der motor1-Redaktion nicht gut an.

Der Stern schließlich vermisst den finalen Kick. Alles sei „schön, klasse und praktisch“, aber in puncto Sportlichkeit reiche es „nicht ganz zum Gipfelsturm“. Was aber nichs daran ändere, dass der SQ5 3.0 TFSI „ein rundherum gelungenes Auto ist, mit dem man sehr schnell unterwegs sein kann“.


IMAGE CHECK - So wertet das PUBLIKUM

„Richtiger Motor, sehr schön!“

Stimmen und Statements, Kommentare und Meinungen, Lob und Kritik: Die Rückmeldungen von Fans, Interessenten, Lesern und Usern aus "Best-of"-Wahlen, Communities, Social Media und Blogs spiegeln realistisch wider, wie Marke und Modell beim Publikum wirklich ankommen.

https://www.motortests.de/

https://www.facebook.com/

https://twitter.com/

https://www.pinterest.de/

https://www.youtube.com/