Special Fiat 500e

Style Check: Das sagt DRIVESTYLE ONLINE

Herz-Bübchen

Glückwunsch Fiat, alles richtig gemacht! Design mit italienischer Stilsicherheit weiterentwickelt, dabei Formenspache, Charme und Charakter erhalten. Und gleichzeitig einen Antrieb implantiert, der wie gemacht ist Typen wie ihn. Alles in allem keine Selbstverständlichkeit, wenn man bedenkt, dass der Cinquecento auf einer vollkommen neuen Plattform entwickelt wurde.

Das Ergebnis ist ein Auto-Metropolit, wie er im Buche steht. Geschmeidig und spritzig, lässig und kultiviert, urban und stylish. Und vor allem: vollkommen ungekünstelt und authentisch. Die Kombination aus sanfter Metamorphose und technischer Transformation hat den Fiat 500 zugleich reifer und erwachsener gemacht, quasi als Kirsche auf dem Italo-Törtchen. Da werden selbst sprachliche Staubfänger wie „lokal emissionsfrei“ zu purer Verbalerotik!

Modell Check: So urteilen die TESTPROFIS

Fiat 500e als Frischluftlieferant "Cabriolet"

„Schmatzende Profilblöcke“

Bei geöffnetem Verdeck höre man beim starken Beschleunigen „das Schmatzen der schlupfenden Profilblöcke auf dem Asphalt“, konstatiert die Auto Zeitung. Ansonsten bestätigen die Kölner Profitester auch der Offenversion des Cinquecento, dass Elektro für ihn die optimale Antriebsart sei.

Eher suboptimal dagegen erscheint die Preisgestaltung: „Wenn er nur etwas günstiger wäre …“


Als "Elektriker"namens 500e entwickelt der Cinquecento ganz eigene Reize

„Fast so ein bisschen wie eine Vespa“

Großes Lob gibt es für den drolligen Kugelblitz von auto motor und sport. Der 500e überzeuge „mit italienischem Charme, guter Qualität, kräftiger E-Maschine, tollen Fahreigenschaften und alltagstauglicher Reichweite“. Abzüglich des Förderbetrags sei die Einstiegsversion „ein günstiges E-Auto fürs Volk“, in den luxuriösen Topversionen eher ein „Lifestyle-Gefährt für Bessergestellte“.

Die Auto Zeitung findet die Entscheidung, den neuen 500 nur noch als Stromer zu offerieren, „radikal und vollkommen richtig“, er mache „mit Qualität, Stil und Reife rundum Freude“. Ins gleiche Horn bläst der Spiegel: „Etwas Besseres hätte dem kleinen Italiener nicht passieren können“. Er überzeuge mit einer „guten Grundabstimmung“, sei komfortabel, leise, und „die Handlichkeit klasse“. Pures Wohlwollen schlägt dem 500e auch vom ADAC entgegen. Der elektrische Cinquecento werde „mit Liebe gemacht“ und surre nicht nur durch die Stadt, sondern tauge dank 320 Kilometern Reichweite (WLTP) und Schnellladesystem „auch für längere Strecken“. „Fast so ein bisschen wie eine Vespa“ lasse sich das Schnuckelchen durch den Stadtverkehr bewegen, genießt radical-mag.com ebenfalls die erste Ausfahrt. Außerdem sei das Auto „erstaunlich komfortabel“ und könne auch Kurven „mit erfreulich wenig Seitenneigung“. „Den braucht niemand“, flachst die Autoflotte im Vorspann, um im gleichen Atemzug aufzulösen: „Aber ganz ehrlich: Jeder will diesen E-Flitzer haben.“

Dass der 500e für kühle Rechner nicht die erste Wahl sein kann, hatte eingangs schon auto motor und sport schon konstatiert. Wer allerdings den Faktor Emotion und Sympathie einbezieht, findet laut mobile.de „nichts Preiswerteres“. Daumen hoch an der Ampel und winkende Menschen ließen den Stromer mehr sein „als eine elektrische Version des bekannten Fiat 500“, nämlich die Umsetzung einer überaus charmanten Idee „mit lokal emissionsfreien Mitteln“. „Nicht gerade günstig“ befindet auch motor1.com. Doch immerhin gebe es die Förderprämie, und „in Sachen kultige Elektro-Kleinwagen mit Retro-Note“ sei die Konkurrenz kaum günstiger.

„Frischer und moderner“ als bisher wirke der neue Fiat 500er, urteilt die Redaktion des österreichischen Magazins auto-motor.at. Er habe aber „auf jeden Fall seinen knuffigen Look beibehalten“ und auch der Innenraum sei „deutlich hochwertiger“ geworden - die Straßenlage zudem „sehr gut“, ebenso die Wendigkeit des Italo-Stadtzwergs prima – „wie eh und je“. Der Cinquecento habe „auf ganzer Länge“ überzeugen können.

Image Check: So wertet das PUBLIKUM

„Wirklich wunderschön“

Stimmen und Statements, Kommentare und Meinungen, Lob und Kritik: Die Rückmeldungen von Fans, Interessenten, Lesern und Usern aus "Best-of"-Wahlen, Communities, Social Media und Blogs spiegeln realistisch wider, wie Marke und Modell beim Publikum wirklich ankommen.

Awards

„Red Dot Design Award“ 2020
Vergeben vom Designzentrum Nordrhein-Westfalen
Kategorie „Design Concept“

„Autonis“ 2020
Die schönsten Autos eines Jahres
Leserwahl auto motor und sport
Kategorie „Mini Cars“


Stimmen im Netz: Foren | Communities | Social | Sites | Clubs | Blogs

fiat500-forum.de   forum500.de   elektroauto.community   goingelectric.de  autonotizen.de   wemovenow.com    elektroauto-news.net    facebook.com   twitter.com   instagram.com/fiat500e    instagram.com/fiat500lovers