Special Porsche 718 Boxster / 718 Cayman

Der MODELL CHECK - resümiert und kommentiert Autotests ausgewählter Medien. Unterhaltsam, informativ und mit Link zur Quelle. Der STYLE CHECK - charakterisiert und positioniert das Fahrzeug. Quasi als erste Anprobe, ob Erwartungen und Wirklichkeit zusammenpassen. Der IMAGE CHECK - reflektiert und interpretiert die öffentliche Meinung. Foren und Communities, Auszeichnungen, Rankings und Blogs als Echo von Markt, Usern und Lesern.

Modell Check: So urteilen die TESTPROFIS


STYLE CHECK - Das Fazit der REDAKTION

Dreh´ den Spaßhahn auf!

Um den „kleinen“ Porsches gerecht zu werden, muss man sie losgelöst sehen von der Ikone 911. Sie sind nicht „Elfer light“ und auch nicht Elfer-Killer. Ersteres würde ihrer Klasse und ihrem Charakter nicht gerecht, das zweite kaum jemand wollen. Was sie allerdings sind: lupenreine Porsche, die mit exzellenten Antrieben und aufs Feinste ausbalancierten Fahrwerken Performance auf höchstem Niveau bieten, und zwar im Verbund mit hoher Alltagstauglichkeit.

Fahrbericht 718 Cayman GT4

Lizenz zum Löten

Mit dem 718 Cayman GT4 liefere Porsche nicht weniger als ein „Rundstreckenauto mit Straßenzulassung“, schwärmt die Auto Zeitung. Purismusfeindliche Attitüden wie „Komfort und überbordende Alltagstauglichkeit“ gibt es hier nicht, dafür ein „unfassbares Performance-Potenzial“, zu dem maßgeblich auch ein klassischer Sechszylinder-Boxer beiträgt. Eine Kompromisslosigkeit, die sich prima ausnimmt in Zeiten stromlinienförmiger Universalkönner.

Weitere ausgewählte Tests und Fahrberichte zum Porsche 718 Cayman GT4:
autobild.de   motor1.com   radical-mag.com   handelsblatt.com



Vergleichstest 718 Boxster S versus BMW Z4 M40i

" ... sollte einen besseren Motor haben"

In einem Vergleichstest gegen den neuen BMW Z4 M40i gerät der Boxster S trotz seiner "Brillanz der Fahrpräzision" bei der Endabrechnung ins Hintertreffen. Was ihn neben Preis, Ausstattung und Assistenzssystemen hinter den agilen Münchener zurückwirft: "Er sollte einen besseren Motor haben". Autsch!

Taugt der 718 Cayman GT4 zum "kleinen Bruder" des 911 GT3? Auto Bild hat es ausprobiert

Messerscharfer Süchtigmacher

"Zurück in die Zukunft" lautet die Devise, konkret: Porsche befreit den 718 mit einem frei saugenden Sechszylinder-Boxer von der (unterschwellig immer wieder anklingenden) Schmach, mit einem Vierzylinder-Turbo nicht ganz artgerecht durch die Gegend zu geigen. Und Auto Bild ist schier aus dem Häuschen - angesichts eines boxertypisch sägenden "Quells der Freude", dessen Darbietung "Suchtpotenzial hat".

Der sportlich abgemagerte Boxster T zeigt, wie das leichte Leben auf der Straße funktioniert

„Cooles Ding“

Und weil die Porsche-Leute rennstreckengestählt sind bis ins Schwabenmark und am Kapitel der puristischen Fahrmaschine seit Jahrzehnte kräftig mitschreiben, bieten sie auch ihren 718 in einer solchen Pur-Version an – zwar „nur“ 300-PS-basismotorsiert, aber konsequent komfortentschlackt bis hin zur symbolisch sehr wirkungsvollen Tür-Zuziehschlaufe. Und der kommt gut, wie auto motor und sport-Tester über das „coole Ding“ zu berichten weiß. Die Leistung des „etwas schrägen“ Motors reiche „für fast alles“ und ein unterfordertes Fahrwerk liefere perfektes Handling. Wer genau diese Kombination mag, solle unbedingt „zuschlagen“.

Verdachtsmoment: Kann der Cayman GTS etwa besser porschen als der Basis-Elfer?

Eine Frage der Schwere

In diesem Vergleichsfall gibt es letztlich keine zwei Meinungen. Die Porsche-Hirarchie bleibt unagetastet, gegen die Reife, Souveränität und "Vollkommenheit" des Elfers kommt der attraktive, fahraktive und "rabaukige" Cayman GTS dann doch nicht an. Was wohl auch nicht im Sinne des Erfinders respektive Herstellers wäre.

https://www.auto-motor-und-sport.de/

Vergleichtests 718 Cayman GTS gegen Alpine A110, Jaguar F-Typ und BMW M2 Competition

„Einer der bestausbalancierten Sportwagen“

Natürlich. So ein Porsche ist von Haus aus einer, dessen fast natürliche Dominanz zum Widerspruch reizt, den Hang zur Rebellion kitzelt. Einer, an dem man sich reibt und dem man muz zu gerne mal ein Schnippchen schlagen würde. Prinzip Pokalüberraschung, gewissermaßen. DieAuto Zeitung setzt die französische Hoffnungsträgerin Alpine A110 auf ihn an und füllt das Feld mit dem Jaguar F-Typ zum flotten Vergleichsdreier auf. Am Ende siegt, wir ahnen es, „einer der derzeit bestausbalancierten Sportwagen“ – und der kommt aus Stuttgart. Beim Zweier-Vergleich von Auto Bild, ebenfalls mit dem 300 PS starken Basis-Cayman, ist die rassige Frankoflunder deutlich näher dran am „fahrdynamisch aufgerüsteten“ Deutschen – aber eben nicht so perfekt und schlussendlich auch hier nur Zweite.

auto motor und sport schließlich wählt die GTS-Version des Cayman mit 365 PS und schickt den BMW M2 Competition als Gegner in den Ring. Obwohl dieser einen „herrlichen Motor“ an Bord hat hat und auch das Fahrer-Ego m,it höherem Kontrollbedarf streichelt, siegt einmal mehr der Porsche – weil er „besser kann, was ein Sportwagen können muss“.

Vergleichtest Cayman S gegen Audi TT RS, BMW M2, Nissan 370Z Nismo und Camaro V8

Ohne Filter in die Herzen

Auch wenn es nur zum dritten Platz hinter M2 und TT reicht - wenn es um den "puren, ungefilterten Fahrspaß geht",führe kein Weg am Cayman S vorbei: "Mit ultrapräzisem Handling fährt er direkt in die Herzen sportlicher Piloten."

https://www.autozeitung.de/

718 Cayman S gegen Audi TT RS, BMW M2, Nissan 370Z und Chevrolet Camaro

Internationales Sportfest

Obwohl dank „ultrapräzisem Handling“ in puncto Fahrdynamik „kein Weg am Porsche 718 Cayman S vorbeiführt“, landet der schmerzhaft teure Stuttgarter hier auf Platz drei – hinter dem Sieger BMW M2 mit seinem „famosen Sechszylinder“ und dem „brachialen“ Audi TT RS.

http://www.autozeitung.de/

Cayman 718 S im Vergleich mit dem Audi TT RS

Eine Frage des Konzepts

Den Unterschied zwischen beiden, so Auto Bild-Autor Georg Kacher, liegt weniger in den reinen Fahrleistungsdaten, sondern im Konzept: „Der Audi ist ein sehr sportliches Coupé, der Porsche ein echter Sportwagen“. Auch wenn der Turbo den Cayman seines „Klangcharakters raubt“.Testerkollege Horn betont in seinem Fahrbericht ebenfalls die fahrdynamische Souveränität , sagt aber auch: „ … nicht mehr so faszinierend, so betörend, so aufregend wie einst“.

Story 1: http://www.autobild.de/

Story 2: http://www.autobild.de/

Held der Straße trifft Sturmtalent: 911 Turbo 3.3 und Cayman im Generationenvergleich

Männer zu Helden

Besonders schön und wohltuend befreit vom Druck der Tagesaktualität ist ein Vergleich, der auto motor und sport zurückführt in die späten Siebziger, als in Hochgeschwindigkeit und Fahrzeugkontrolle noch deutlich mehr Transpiration, Führhandqualitäten und Reaktionsvermögen zu investieren waren als heute. Die Protagonisten: der Cayman von heute und ein 911 Turbo 3.3 von damals, beide 300 PS stark. Vor 40 Jahren „genügten 300 PS, um Männer zu Helden zu machen“, so das Resümee. Heute seien sie „zu wenig, um einen durchtrainierten Sportwagen vom Vorwurf des Hausfrauen-Porsche zu befreien“.

Rock am Ring: Der 718 Cayman S im auto motor und sport-Supertest

Da möcht´ man nochmal 18 sein …

Ein Porsche mit Vierzylinder – Puristen rümpfen da erst einmal die Nase. Gegen diese rein emotionale Betrachtungsweise steht die faktische Rennstrecken-Performance. Und da habe sich der 718 Cayman S, vor allem mit mit der um 18 Sekunden schnelleren Nordschleifen-Rundenzeit, um Welten verbessert. Aber lesen Sie selbst.

http://www.auto-motor-und-sport.de/

Fahrbericht: Der 718 Cayman S bei auto motor und sport dem Spiegel und der Süddeutschen

Schnatternde Höhen, rumplige Bässe

Gehen tut er „fulminant“, auch die Traktion ist „hervorragend“. Allerdings vermisst Autor Peters mit der „früheren Direktheit“ jene Charakteristik, „die den Cayman an die Spitze der Agilitätsbewegung gestellt“ habe. „Landstraßen-Eiferer“ müssten sich wegen des ungewohnt vierzylindrigen „Käferklangs im Rücken“ auf „Fahrspaß-Downsizing“ einstellen.

Je länger man mit diesem Auto unterwegs sei, philosophiert dagegen der Spiegel, „desto näher fühlt man sich dem Kern der Marke: Fahren um des Fahrens Willen“ – sogar noch „stärker als im klassischen 911er“. Und im Fahrbericht der Süddeutschen genügt ein Zitat des Godfather of Car Control, Walter Röhrl, um alle Zweifel auszubremsen: „Ein Wahnsinn, wie kompakt und präzise sich der Cayman fährt, da hat es der Elfer nicht leicht“.

http://www.auto-motor-und-sport.de/
http://www.spiegel.de/
http://www.sueddeutsche.de/

Vergleichtest in Auto Bild: 718 Boxster S gegen BMW Z4 und Mercedes-AMG SLC 43

Fahrdynamik-Sieger

Das war zu erwarten: in puncto Fahrdynamik sei in diesem Vergleich von Auto Bild gegen den 718 „kein Kraut gewachsen“. Als „heimlichen“ Sieger indes filtern die Tester den Daimler heraus: Der sei „der beste Allrounder zwischen Sport und Wellness“.

Einen jüngeren Vergleichtest der Auto Zeitung gegen den neuen BMW Z4 Roadster M40i (als exotischer Outsider ebenfalls mit dabei: der Pony car-Klassiker Chevrolet Camaro) verliert der Boxster S unter dem Strich. Was Dynamikpuristen nicht weiter stören dürfte, denn: Geht’s um die reine Fahrdynamik, ist gegen den sehr schnellen Zuffenhausener kein Kraut gewachsen

718 Boxster S: Fahrbericht und Rennstreckentest auf dem Hockenheimring

„Querdynamik wie die Sau“

Trotz klarer fahrdynamischer Fortschritte gegenüber der Vorgänger-Baureihe „981“ sei der Boxster S der neuen Vierzylindergeneration 718 „für Sportfahrer ein recht langweiliges Auto“ geworden, dem das „erfrischende Mittelmotor-Feeling“ abhanden gekommen sei. Tester Christian Gebhardt empfiehlt jedenfalls: „schnell noch nach einem der viel emotionaleren 981-Sauger suchen!“

Einzeltest: http://www.auto-motor-und-sport.de/

Fahrbericht: http://www.auto-motor-und-sport.de/

718 Boxster S: Auto Bild, Süddeutsche und Focus begrüßen den Neuen mit offenen Armen

Ein Herz für Vierzylinder

„Ein Vierzylinder in einem Porsche? Ob das gut gehen kann?“, fragt sich der Auto Bild-Testautor. Und: „Es geht gut“. Anders als andere, die den klagenden Unterton mangelender Sechszylinder-Porschigkeit mitschwingen lassen, heißt es hier frisch und frei: … macht Spaß wie nie zuvor – nicht trotz, sondern wegen des neuen Motors“.

Die Süddeutsche wischt Traditionsgetue ebenfalls vom Tisch und konstatiert schlicht, dass Vorbehalte unbegründet seien: „Die Motoren-Revolution im Porsche 718 ist geglückt“.

„Er bleibt, ergänzt der Focus, „die perfekte Spaß-Maschine, die zumindest in der S-Version dem großen Bruder 911 in die Hacken tritt“.

http://www.autobild.de/
http://www.sueddeutsche.de/
http://www.focus.de/

718 Boxster S präsentiert sich bei der FAZ, dem Handelsblatt und der österreichischen Auto Revue

„Satter Meistermotor“

„Mehr Präzision war nie in diesem Porsche“, sagt die FAZ in Person von Wolfgang Peters, und lobt dessen Motor nachdrücklich. Die Ingenieure hätten „ein vierzylindriges Meisterwerk kreiert“, den „besten Sport-Vierzylinder mit kleinem Durst“. Und wer den Boxster als Frauenauto bezeichne“, schreibt er Widerkäuern halbverdauter Glaubenssätze ins Stammbuch, „der hat keine Ahnung von Porsche und weiß nichts über Frauen“.Der Handelsblatt-Tester kann da nur zustimmen. Der neuen Boxster S gehöre „für eine sportliche Probefahrt in die Hände von allen, die immer noch annehmen, das sei ein Frauenauto“. Lob erfährt die „Emotionalität in jeder Kurve: Endlich wieder ein Porsche, der sich leicht anfühlt“, und die Frage nach der Alltagstauglichkeit wird als falsche erklärt. „Das ist ein Vehikel, um den Alltag hinter sich zu lassen“.AR-Autor Philipp Waldeck hatte den Wechsel von Sechs- auf Vierzylinder ursprünglich „als Verbilligung des kleinen Porsche“ verstanden, erkennt dann aber die tatsächliche Verbesserung. Das Auto fühle sich jetzt „freier, leichter, stimmiger, noch sportlicher an“, noch dazu sei es im Design eigenständig geworden. „Die frühere Qual der Wahl ist vorbei. 911 ist 911, Boxster ist Boxster“.

http://www.faz.net/
https://autorevue.at/
http://www.handelsblatt.com/

Der 718 Cayman im Duell mit dem bayerischen Konkurrenten Audi TTS

Ein „noch besserer Sportwagen“

Nicht das messerscharfe Handling und auch nicht der scheinbar unstandesgemäße Zweiliter-Turbo-Vierzylinder bremsen den Porsche aus, im Gegenteil. „Trotz aller fahrdynamischen Talente“ schafft es der Cayman dennoch nicht, an seinem Widersacher vorbeizuziehen. „Dafür ist er schlicht und ergreifend zu teuer“.

http://www.autozeitung.de/

Deutsche Premium-Roadster im Vergleich: 718 Boxster vs. Audi TTS und BMW Z4

Sound me out!

Die Sache mit dem (unstatthaften) Vierzylindersound hängt dem 718er womöglich mehr nach als Porsche geglaubt hat. Und dass der hohe Preis eher verkraftbar sein dürfte „als der öde Motorsound“, ist da sicher kaum tröstlich. Allerdings ist auch in diesem Fall Porsche drin, wo Porsche draufsteht – Lenkung, Handling und Komfort sorgen nämlich für Begeisterung. Auch wenn am Ende der Audi siegt.

http://www.auto-motor-und-sport.de/

718 Boxster im Vergleichstest gegen Audi TTS und Mercedes-AMG SLC 43

Kein herzloser Boxster …

… denn sein Zweiliter-Turbo vermittelt im Gegensatz zum „laschen“ 2,7-Liter-Sauger des 981 genügend Sportlichkeit, zumal der Grenzbereich nun leichter zu erklimmen ist. Wer sich beschweren wolle, empfiehlt auto motor und sport, solle sich eher über den Preis tun, der den Vorsprung auf TTS und SLC „dann doch ein gutes Stück weit relativiert“. Das größte Manko allerdings sei „undefinierbare“ Motorsound, „wie ein wütender VW Käfer im Stimmbruch“.

Vergleichstest: http://www.auto-motor-und-sport.de/

Einzeltest: http://www.auto-motor-und-sport.de/

718 Boxster: Impressionen in Auto Zeitung und Spiegel

Grau ist alle Theorie

Trauer (gemeint ist die um den Sechszylinder) sei „nur was für Theoretiker“; sobald die Vierzylinderfuhre in Fahrt gerät, sei es „endgültig vorbei mit der Sentimentalität“. Will heißen: Auch für Boxster gibt es als 718 ein Leben mit Vierzylinder – und was für eins! Auch wenn Audiophile diesen Klang vermutlich ewig beklagen werden.Zweifel an seinem Potenzial brülle „der Kastrat“ einfach nieder, resümiert auch der Spiegel. Im Übrigen sei der Roadster „genauso, wie man einen Sportwagen von Porsche erwartet – rasend schnell und rasiermesserscharf“.

http://www.autozeitung.de/
http://www.spiegel.de/


IMAGE CHECK - So wertet das PUBLIKUM

Kommentare und Meinungen, Lob und Kritik: Die Rückmeldungen von Fans, Interessenten, Lesern und Usern aus "Best-of"-Wahlen, Communities, Social Media und Blogs spiegeln realistisch wider, wie Marke und Modell beim Publikum wirklich ankommen.

Awards
"sport auto award" 2018
718 Boxster (Cabrio/Roadster bis 100.000 Euro)
Leserwahl sport auto

"Engine of the Year" 2018
Zweiliter-Vierzylinder-Turbo für 718 Boxster/Cayman
Verliehen vom britischen Engine Technology International Magazine

"Performance Engine of the Year" 2017
Bester Motor des Jahres (Klasse 1,8 bis 2,0 Liter Hubraum)
Verliehen von internationaler Motorjournalisten-Jury

"Engine of the Year" 2016
2,7-Liter-Boxermotor (Klasse 2,5 bis 3,0 Liter Huraum)
Verliehen vom britischen Engine Technology International Magazine

Auf den Kanälen von Porsche
facebook   twitter   youtube   instagram

In Social Media, Foren, Communities, Blogs, User-/Leserwahlen

facebook   twitter   youtube   porscheclubs   motor-talk   carpassion   pinterest    kehre11.blog   onemorelap